Bloggs

Das Wort zum Sonntag: Trepverter

Trepverter (jiddisch) Widerrede die zu spät kommt. 

Sie kennen das sicher auch, der Moment, in der einem der Streitpartner die passende Antwort zu einer Streitsituation einfällt, die allerdings in der Vergangenheit liegt.

Dann haben Sie einen Trepverter gefunden. Gut zu wissen, dass es auch dafür ein eigenes Wort gibt.

Wahrscheinlich stammt der Trepverter vom Treppenwitz ab. Dabei handelt es sich um  einen geistreicher Gedanke, der jemandem einen Moment zu spät („beim Hinausgehen auf der Treppe“) einfällt und der in der aktuellen Runde oder Diskussion nicht mehr vorgebracht werden kann.

Friedrich Nietzsche vergleicht die Situation mit dem von ihm geprägten Treppen-Glück: „Wie der Witz mancher Menschen nicht mit der Gelegenheit gleichen Schritt hält, so dass die Gelegenheit schon durch die Türe hindurch ist, während der Witz noch auf der Treppe steht.“

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar