Braintank

Thoughts - Ideas - Action
Wort zum Sonntag: Aus dem Tatort

Seit einiger Zeit habe ich eine neue Angewohnheit. Tatort gucken und Twitter lesen. Das ist wirklich ganz spannend! Was denkt das Stammpublikum so? Wie gehen sie dabei vor? Was macht ihnen Eindruck. Auch wenn die NZZ den heutigen Tatort aus Münster, mit den dem Titel „Mannomann, sind die müde“ beschreibt, ist der Tatort aus Münster einer der Besseren. Meine Lieblinge kommen aber aus Österreich, Oberstleutnant Moritz Eisner und Major Bibi Fellner sind ein eingespieltes Team. Was die ARD dazu sagt hier und was die Fans sagen hier.  Besonders gefallen mir, die Worte und Sätze, welche ihnen so einfallen.

Insubordinationskeime

Der ganze Dialog: „Oberstleutnant, ich bin einigermassen resistent gegen die Insubordinationskeime, die Du gewohnheitsmässig verbreitest, aber es wäre kollegial wenn Du mich nicht routinemässig coram publico abkanzeln würdest“, wird Eisner von seinem Chef Oberst Ernst Rauter unter vier Augen angeranzt. Danach schickt Rauter hinterher: „Einfach Respekt Moritz, keine Sonderausstattung, nur das Basismodell.“

Ich würde auch einige Menschen kennen, wo ich froh wäre, wenn ich das Basismodell Respekt häufiger sehen könnte.

Trinkt das System morgens Kaffee oder Tee?

Diese Frage stelle ich mir ja öfters. Mindestens seit mein Gerät im „Pilot-Ring“ ist und mir morgens ab und zu ein Übung in Zen-Buddismus erlaubt, bei der ich zwischen 8 und 12 Minuten auf den Desktop warten darf, nachdem ich das Passwort eingegeben habe.

Ich bin nicht in Stimmung für eine ambulante Evaluierung meiner Teamfähigkeit!

Das führt dann dazu, dass ich es auch von 8 auf 100 in 12 Sekunden schaffe. Passiert mir eher selten, aber ich habe Zeit einen Kaffee zu holen, ihn zu trinken und dabei zu Warten. Danach kann es sein, dass ich eben keine ambulate Evaluierung meiner Teamfähigkeit brauche. Und weil ich es auch ab und zu gerne so sagen würde, hier noch ein Zitat, dass mir gefällt:

Sinnlose [hier beliebige Aufgabe einfügen] stehen nicht auf meiner Prioritäten-Liste.

Und mit „Raum- und Ressourcen Management“ als Begriff die Hauswartung oder auf Neu-Deutsch: „Facility Management“ ist mir auch geholfen. Und damit viel Spass beim heutigen Tatort und vielen, die noch kommen werden.

Leave comment