Braintank

Thoughts - Ideas - Action

Die Empathie ist die Fähigkeit sich einzufühlen. Übersetzt würde die Empathiefähigkeit, dann zum Einfühlungsvermögen. Damit wird die Fähigkeit beschrieben, sich in einen anderen Menschen hineinzuversetzen und dessen Handlungen vorauszusehen oder mindestens zu antizipieren.

Empathie ist eine eher weibliche Fähigkeit. Sie hat mit dem Einfluss des Anderen auf seinen eigenen Umgang zu tun. Männer sind hier klar von Reizen (=äusseren Einflüssen) abhängig. Ihr Hirn ist auch so strukturiert. Sozusagen werden Männer dadurch zu Reiz-Reaktions-Maschinen. Dagegen ist dieser Effekt bei Frauen sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne viel schwächer ausgeprägt. So zeige sich, dass die meist sozialere und besonnenere Einstellung von Frauen gegenüber ihrem Umfeld bereits in ihren Hirnstrukturen begründet ist.

Am Besten kann man Empathie in der Liebe erleben. Wenn man sich völlig verliebt hat und schon einige Zeit zusammen ist, werden die Handlungen des Partners völlig klar sein und man kann sie sozusagen voraus sehen. Das ist dann wunderbar und für beide Seiten positiv. Für mich als Motorradfahrer ist Empathie auch sehr wichtig, weil ich denke, dass viele Autofahrer nicht wissen wofür die orangen Lichter an ihren Autos sind. Und zu spüren, wann jemand die Spur wechselt ist wohl sehr wichtig.

Also versucht heute Empathisch zu sein und das Leben wird viel einfacher für Euch und Eure Umgebung.

4 thoughts on “Das Wort zum Sonntag: Empathie

  1. Leute mit hoher Empathie bewundere ich immer!

    Empathie ist eine sehr schöne Fähigkeit.

    Natürlich ist die Fähigkeit auch hilfreich und nützlich. Aber vorrangig sagt sie für mich etwas über den Mensch aus, der sie hat: Es sind aufmerksame, reflektierende Menschen, welche sich Gedanken machen über die Mitmenschen und sich.

    Empathie hat für mich sehr viel mit Sozialkompetenz zu tun – einer anderen schönen Fähigkeit, welche ich immer bewundere!

Leave comment