Braintank

Thoughts - Ideas - Action

Nachdem wir uns schon einmal der Frage zugewandt hatten, was wäre, wenn Niccolo ein CIO wäre, hier nun einige weitere Ratschläge basierend auf gemachten Erfahrungen.

  1. Regelmässig Sport machen: Wenn man Stress hat, dann hilft Sport. Das habe ich in meinem Sabbatical lernen dürfen und kann es jedem nur empfehlen. Es funktioniert und macht Spass. Ausser man fällt einem Gewitter zum Opfer.
  2. Entweder ein Hofnarr kennen, mit dem man über alles sprechen kann oder genügend ehrliche Freunde haben: Es gibt beide Möglichkeiten, beide helfen. Management Job’s haben viel mit der Arbeit von Paar-Therapeuten und Psychologen zu tun. Man muss seine „Triggers“ kennen und die „Triggers“ von anderen. Man muss wissen, was funktioniert und was nicht. Einen Hofnarr zu haben ist die beste Idee, aber sehr selten möglich. Man kann aber auch einen Coach haben, einen Therapeuten oder gute Freunde. Den aktuellen Lebensabschnittspartner mit solchen Dingen zu belasten kann gehen, aber nicht für immer.
  3. Sprich mit Kollegen in der selben Lage: Die meisten Branchen sind klein. Man sollte Leute finden, welche die gleichen Probleme haben, welche genügend Wissen haben und die einem helfen zu verstehen was passiert. Probleme haben wir alle und es hilft die Probleme der anderen auch zu kennen. Es ist alles eine Frage der Perspektive.
  4. Ein Geheimprojekt erhält die handwerklichen Fähigkeiten: Die meisten Manager haben nicht als Manager angefangen, sondern wir waren irgendwie Handwerker. Und das Handwerk sollte erhalten werden. Für mich als IT Mensch eignen sicht Codier-Projekte, für mich und für meinen Spass und um die Fähigkeiten zu erhalten.

Und ansonsten ist Management ein Job mit und für Menschen. Nicht mehr und nicht weniger.

2 thoughts on “Manager und der Erhalt der Fähigkeiten

Leave comment