Braintank

Thoughts - Ideas - Action

Trilemma (aus Tri- für Drei und dem griechischen Dilemma) bezeichnet eine Wahl aus drei Optionen, bei der jede der drei Optionen in sich als inakzeptabel oder ungünstig erscheint.

Der Begriff ist ein Neologismus, also ein neu eingeführtes oder neuartig gebrauchter sprachlichen Ausdruck. Das Trilemma gibt es in zwei Ausführungen.

  • Eine Wahl aus drei ungünstigen Optionen, von denen eine gewählt werden muss
  • Die Wahl aus drei günstigen Möglichkeiten, bei denen aber nur zwei gewählt werden dürfen.

Beispiele gefällig:

Good service cheap won't be fast
Good service fast won't be cheap
Fast service cheap won't be good

Auf Deutsch:

Guter Service billig ist nicht schnell
Guter Service schnell ist nicht billig
Schneller Service billig ist nicht gut

Das zweite Beispiel kennen wohl alle Projektleitenden dieser Welt.

TrilemmaIn jedem Projekt begegnet man dem Trilemma zwischen:

  • Lieferqualität
  • Lieferzeitpunkt
  • Lieferumfang
  • Lieferkosten

Wie in jedem Trilemma hat man meistens eine Komponente, welche einer anderen gegen läuft. Es ist wohl wie beim Service-Beispiel oben. Wichtig ist hier zu wissen, dass man in Projekten eine oder auch zwei Dimensionen fixieren kann. Damit werden die andere dann zu Variablen. Zum Beispiel: Wenn der Lieferzeitpunkt und Umfang fixiert wurde, dann sind die Kosten und die Qualität Variablen. Wenn die Kosten und das Datum fixiert wurden, dann sind die Qualität und der Umfang Variablen und so weiter. In Projekten empfiehlt es sich, diesen Zeitpunkt und die Beschlüsse sehr transparent zu machen. Wer den Rubikon überschritten hat, ist den entschiedenen Schritt weiter. Auch aus Erfahrung lässt sich sagen, dass man die Qualität als das am wenigsten messbare Ziel am häufigsten zur Variable macht.

Viel Spass Euch, beim Wählen am nächsten Trilemma.

 

1 thought on “Das Wort zum Sonntag: Trilemma

Leave comment