Ich-Welt

Ich-Welt: Lernender Mund tut Wahrheit kund und die Management-Dienstleistung

Heute der neue Lernende bei uns begonnen.  Bei mir stellt sich seit einigen Jahren dabei schon ein wenig ein „Jöhhh“ Faktor ein. Dabei haben sie auch mein Büro besucht. Sein nun 3 Lehrjahr Lernender hat mich dann gefragt, ob ich erzählen möchte, was ich so mache. Ich habe ihm gesagt, dass er dies sicher viel besser mache als ich. Und nun tut Lernender Mund Wahrheit kund:

„Er (=ich) kommt immer zu uns und sagt uns wenn wir etwas nicht gut gemacht haben. Er sagt immer was wir noch besser machen könnten.“

Das ist also die entscheidende Qualität, welche vom Lernenden wahrgenommen wurde. Ich weiss jetzt gar nicht, ob ich stolz sein soll oder nicht. Stolz, dass er den Mut hatte und das gesagt hat oder ob ich jetzt in eine tiefe Depression fallen soll, weil das wohl die auffälligste Qualität ist, die ihm über mich eingefallen ist. Auf meine Nachfrage hin, hat er dann auch bestätigt, dass ich ab und zu ein Lob ausspreche. Immerhin!

Diese Qualität zu sagen was man denkt, ohne Angst zu haben ist für mich eine wichtige Ressource. Es ist wichtig, dass auch ich kritisiert und herausgefordert werden kann und auch werde. Diese Qualität bringt uns als Team weiter. Selbstverständlich ist es nicht immer schön, wenn man hört, was einen Auszeichnet. Wobei es ja für mich entscheidend ist, das wir uns kontinuierlich verbessern, das wir uns immer wieder Fragen, ob wir das Richtige richtig tun.

Auf der anderen Seite zeigt dieses Beispiel, dass ich als Verkäufer meiner Management-Dienstleistung beim Self-Branding wohl noch ziemliches Potential habe. Sicher bei der Zielgruppe „Lernende“. Ich hoffe ja, dass die direkten Kunden meiner Management-Dienstleistung ein etwas ausgewogeneres und positiveres Bild meiner Dienstleistung haben. Was ist das Ziel meiner Aktivitäten? Hier ein gutes Visions-Statement:

„Das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht, und das Leichte elegant“ (Moshé Feldenkrais)

Bleibt die Frage, was meine Dienstleistung so alles umfasst, die Langfassung findet sich hier und nachfolgend die Zusammenfassung:

  • Zusammenarbeit zu Organisieren: Innerhalb und ausserhalb meines Verantwortungsbereichs.
  • Transaktionskosten senken: Informatik hat genau dies zum Ziel.
  • Ziel- und Wert-Konflikte entscheiden: Entscheiden, auch wenn nicht immer alles klar ist.
  • Zukunftsfähigkeit zu sichern: Den Marktwert der Menschen sicherzustellen und damit auch unsere Zukunftsfähigkeit.
  • Menschen fordern und führen: Menschen herausfordern, weiterbringen, führen, betreuen und Dienst an ihnen leisten.
  • Definition und Umsetzung von Werten: Kultur verspeist Strategie zum Frühstück.

Und daneben bin ich Neugierig und lache gerne. Das gibt es kostenfrei dazu. Übrigens ist es nun auch so, dass ich ja auch Kunde von Management-Dienstleistung bin. Und da stellt sich dann die Frage, was würde ich über meine Management-Dienstleister sagen? Diese Frage zu klären überlasse ich aber nun besser den Betroffenen.

PS. Der Lernende hat immerhin im Nachgang erwähnt, dass er noch einiges erfahren habe, was ich sonst so tue. Gut!