Braintank

The Braintank Blogg – Bring all the brains together, as this sums up to more than the sum of all the brains

25. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Das Wort zum Sonntag: Kreationisten

Kreationisten (von lat. creatio „Schöpfung“) sind der Auffassung, dass die wörtliche Interpretation des alten und neuen Testaments der abrahamitischen Religionen (insbesondere 1. Buch Mose) die tatsächliche Entstehung von Leben und Universum beschreibt. Der Kreationismus erklärt beides durch den unmittelbaren Eingriff … Weiterlesen

FacebookLinkedIn

19. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Das Wort zum Sonntag: Interdependenz

Die Interdependenz (lat. Inter und lat. dependere; also zwischen und abhängig sein) beschreibt wechselseitige Abhängigkeit (Dependenz). Ein schönes Beispiel aus der Ökonomie ist der Bandwagon-Effekt. Als Bandwagon-Effekt oder auch Mitläufer-Theorie (diese Übersetzung ist nicht wirklich geglückt) bezeichnet man die Wirkung, … Weiterlesen

FacebookLinkedIn

11. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Das Wort zum Sonntag: Anekdotische Evidenz

Sogar Wiki kennt es Anekdotische Evidenzist ein informeller Bericht über Evidenz, also einen Beweis,  in Form von Hörensagen. Anekdotische Evidenz ist in der Regel keine wissenschaftliche Evidenz, da sie sich aus ihrer Natur heraus der wissenschaftlichen Methodik verschliesst, zum Beispiel … Weiterlesen

FacebookLinkedIn

8. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Der Tagi lehrt einem neues Deutsch

Der Tagi und seine Internet Redaktion sind mir ja schon mehr als einmal als sehr progressive Gruppe augefallen. Sammelsurium füdlibürgerischer Vereinsmeier; mit diesen Worten beschreibt der Tages-Anzeiger die SP. Diese Ansammlung von Dialekt und Hochdeutsch hat schon meine Hochachtung gefunden. … Weiterlesen

FacebookLinkedIn

7. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Best of Twitter im Mai

Es hat vor allem ein Statement gehabt, das es mir angetan hat: Nur wer andere berührt, kann sie auch verletzen! Eine ausgezeichnete Zusammenfassung, eines komplexen Vorgangs! Man bekommt nur soviel, wie man zu geben bereit ist.

FacebookLinkedIn

3. Juni, 2011
von ltcmdrdata
Keine Kommentare

Das Wort zum Sonntag: anal retentiv

Der englische Ausdruck „anal retentive“ oder auch „anally retentive“ beschreibt in der (amerikanischen) Umgangssprache jemanden dessen Liebe zum Detail einer Obsession gleichkommt, welche andere als Belästigung empfinden können. Die deutsche Übersetzung „anal fixiert“ trifft die Bedeutung dagegen weniger. Und woran … Weiterlesen

FacebookLinkedIn